Skorpionmond (Ebook)

9,99 

Schwartz, Ebook, 1. Auflage, ca. 100 Seiten,
Ach je Verlag 2020, Berlin, AT&Tlantis, Tschuri

ISBN 9783947720491

Mit Beiträgen von Leni Hiergeist, Marcel Lewandowsky, Romina W. Nikolić, Anja Riester, René Schnitzmeier, und Charlotte Warsen

Auch als Hardcover erhältlich!

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Auswahl zurücksetzen

In seinem dritten Gedichtband zeigt sich Schwartz so vielseitig wie nie.

Lakonische Liebesgedichte, Reflexionen über Alltagssituationen und ein zynischer, hoffnungsloser Blick auf die Welt und das Leben bilden die Hauptthemen dieses Gedichtbands.

Sprachlich rohe und geschwätzige Langgedichte, in denen immer wieder der Hassrapper durchschimmert, werden kontrastiert durch „Kleinkalibergedichte“: instagramtaugliche, schnell abgefeuerte Kurztexte, die sich dem Leser ins Bewusstsein graben.

Den Höhepunkt des Gedichtbands bildet der titelgebende Zyklus „Skorpionmond„: 12 Gedichte, in denen der urmenschliche Wunsch thematisiert wird, eine Ordnung ins allumfassende Chaos der Welt zu bringen ― und sei es durch Horoskope und Tierkreiszeichen. 12 Gedichte, die zugleich einen Spaziergang durch Südberlin als auch einen Trip durchs Weltall abbilden, die verzweifelte Suche nach dem eigenen Platz in der Gesellschaft, der Welt und im ganzen Universum.

Der vierte Teil des Buches schließlich ist ― unüblich für Gedichtbände ― Gästen vorbehalten: Darunter befinden sich neben der Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis-Trägerin 2019 Charlotte Warsen auch unbekannte Autorinnen und Autoren, die in diesem Buch ihre Lyrikpremiere geben und auf Buchseiten verewigt werden.

So zeigen sowohl der Zyklus, als auch der gesamte Gedichtband „Skorpionmond“, was Gedichte auch immer sind: Versuche, gegen die eigene Vergänglichkeit anzuschreiben, und ein kleines bisschen Ewigkeit zu erhaschen.

Schwartz, geboren 1981 in Köln, studierte Germanistik und Geschichte in Düsseldorf.

Seit 2005 gesigned beim Berliner Underground Rap-Label Hirntot Records, wo er über die Jahre auf über 30 Solo-, Colabo- und Compilation-CDs in Erscheinung getreten ist. Seine Musik ist thematisch dem Horrorcore zuzuordnen. Einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurden er und seine rappenden Kollegen 2008, als sie im Zuge des sog. „Hassrapper-Prozesses“ zu Bewährungs- und Geldstrafen verurteilt wurden: vorgeworfen wurden u.a. Gewaltdarstellung und die Beleidigung und Bedrohung der damaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Monika Griefahn in dem Track „Fick die BPJM“. Trotz des musikalischen Undergroundcharakters erreichte der Hirntot-Sampler „HT100“, den sie zum 10jährigen Jubiläum des Labels veröffentlichten, im April 2016 Platz 8 der deutschen Albencharts. Seit 2009 lebt Schwartz in Berlin-Tempelhof.

Mehr von Schwartz bei der Ach je’schen Verlagsbuchhandlung

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Skorpionmond (Ebook)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.